+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grüne fragen nach Filmförderung

Kultur und Medien/Kleine Anfrage - 03.04.2020 (hib 369/2020)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen möchte über den Stand der Filmförderung hinsichtlich einer geschlechtergerechten Vergabe informiert werden. In einer Kleinen Anfrage (19/18006) möchte sie erfahren, welche Schlüsse Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) aus der Studie „Gender und Film“ gezogen und welche Maßnahmen sie ergriffen hat, um die Diskriminierung von Frauen bei der Filmförderung durch die Filmförderungs-Anstalt (FFA) abzuschaffen. Zudem erkundigt sie sich danach, wie sich die Produktions-, Referenzfilm und die Kurzfilmförderung in den Bereichen Produktion und Regie durch die FFA in den Jahren 2018 und 2019 auf die Geschlechter verteilt hat.