+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Datenaustausch mit dem AZR

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 14.04.2020 (hib 381/2020)

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke will wissen, wie viele Ausländerbehörden derzeit am automatisierten Datenaustausch mit dem Ausländerzentralregister (AZR) teilnehmen und wie viele weiterhin manuelle Auskunftsersuchen stellen. Auch erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (19/18345) unter anderem danach, worauf die Nichtteilnahme am automatisierten Datenabruf nach Kenntnis oder Einschätzung der Bundesregierung zurückzuführen ist.