+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Angaben zu Waffenverlusten geheim

Finanzen/Antwort - 15.04.2020 (hib 384/2020)

Berlin: (hib/HLE) Angaben zu Waffen- und Munitionsverlusten bei der Bundeswehr können aus Geheimhaltungsgründen nicht öffentlich bereitgestellt werden, antwortet die Bundesregierung (19/18294) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/17616). Die Angaben seien als „VS -Nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft worden und könnten von Berechtigten im Parlamentssekretariat eingesehen werden. Bei der Kleinen Anfrage handelt es sich um eine Nachfrage zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage auf Bundestagsdrucksache 19/13541.