+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Daten über Bargeld-Auszahlung

Arbeit und Soziales/Antwort - 21.04.2020 (hib 400/2020)

Berlin: (hib/CHE) Die Bundesregierung hat keine Erkenntnisse darüber, wie viele Menschen mit Behinderungen, die in den neuen besonderen Wohnformen (stationäre oder gemeinschaftliche Einrichtungen) leben, einen Antrag auf existenzsichernde Leistungen nach dem SGB XII (Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch) gestellt haben. Das schreibt sie in ihrer Antwort (19/18373) auf eine Kleine Anfrage (19/17918) der FDP-Fraktion. Es sei auch nicht abschätzbar, wie viele der in der neuen besonderen Wohnform lebenden Menschen leistungsberechtigt sind. Auch gebe es derzeit keine Daten darüber, wie viele dieser Menschen ein Bankkonto eröffnet haben, heißt es in der Antwort weiter.