+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Bundesweite ETCS-Ausrüstung bis 2040

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 24.04.2020 (hib 426/2020)

Berlin: (hib/HAU) „Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) sind im Freistaat Sachsen bislang etwa 30 Streckenkilometer mit dem European Train Control System (ETCS) ausgerüstet.“ Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/18476) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/17666). Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) habe im Rahmen einer Machbarkeitsstudie den bundesweiten Rollout von ETCS und Digitales Stellwerk (DSTW) untersuchen lassen, heißt es weiter. Die Studie sei Ende 2018 abgeschlossen worden. Sie zeige die Vorteilhaftigkeit des Vorhabens und empfehle einen raschen Beginn der Umsetzung, schreibt die Regierung. Die bundesweite Ausrüstung sei gemäß Studie bis zum Jahr 2040 vorgesehen. Für den Start in den Flächenrollout habe der Bund erste Haushaltsmittel im Haushalt 2020 zur Verfügung gestellt.