+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Kostenfreies WLAN in allen ICE-Zügen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 24.04.2020 (hib 428/2020)

Berlin: (hib/HAU) Seit Anfang 2017 bietet die Deutschen Bahn AG (DB AG) ihren Kunden kostenfreies WLAN in allen ICE-Zügen an. Das teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/18542) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/17719) unter Berufung auf Angaben der DB AG mit. Die DB AG investiert danach mehr als 30 Millionen Euro in die Ausrüstung der Intercity-Flotte mit kostenfreiem WLAN. Bis zu 1.000 Wagen sollen sukzessive umgerüstet werden, heißt es. Im Jahr 2019 seien 153 von 760 Intercity 1-Reisezugwagen umgerüstet worden. „Mit dieser Erweiterung auf die Intercity-Flotte werden Reisende ab Ende 2021 in allen Fernverkehrszügen kostenfreies WLAN nutzen können“, schreibt die Regierung. In den ausgestatteten Fernverkehrszügen sei WLAN auf allen Streckenabschnitten verfügbar - auch im Ausland. Eine Volumenbegrenzung bestehe nicht. Die Kunden hätten über die gesamte Reise die Möglichkeit, WLAN zu nutzen, „sofern die Versorgung der Strecke durch die Mobilfunknetzbetreiber gewährleistet ist“.

Die maximal zur Verfügung stehende Bandbreite an den Strecken des Fernverkehrs sei unterschiedlich und hänge vom Ausbau der Mobilfunknetze ab, heißt es weiter. Zur maximalen Ausnutzung der Bandbreiten sei in der Fernverkehrsflotte ein Multiprovidersystem verbaut, das auf die Netze aller Mobilfunknetzbetreiber zugreift. Dabei werde LTE und Advanced LTE genutzt. Der Umstieg auf neue Technologien erfolge nach Auskunft der DB AG in regelmäßigen Zyklen, sofern die neuen Technologien an Eisenbahnstrecken im Kernnetz nutzbar sind, teilt die Regierung mit.