+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nationales Reformprogramm 2020

Wirtschaft und Energie/Unterrichtung - 27.04.2020 (hib 429/2020)

Berlin: (hib/PEZ) Maßnahmen zur Bewältigung gesamtwirtschaftlicher Herausforderungen legt die Bundesregierung in ihrem als Unterrichtung (19/18350) vorgelegten Nationalen Reformprogramm 2020 dar. Dabei geht es um öffentliche Investitionen genauso wie um Rahmenbedingungen für Privatinvestitionen. Das Programm wurde vor Beginn der Corona-Krise verfasst. Angesichts der dynamischen Entwicklung sei es nicht mehr möglich gewesen, Auswirkungen und Maßnahmen von Bundes- und Landesregierungen abzubilden, erklärt die Bundesregierung. „Deutschland und Europa stehen aktuell vor außerordentlich großen Herausforderungen.“