+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Humanitäre Hilfe und Corona-Pandemie

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 30.04.2020 (hib 444/2020)

Berlin: (hib/AHE) Die humanitäre Hilfe unter den Bedingungen der Corona-Pandemie thematisiert die Fraktion die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/18730). Die Bundesregierung soll unter anderem angeben, wann und in welchem Umfang sie sich an dem von den Vereinten Nationen koordinierten „COVID-19 Global Humanitarian Action Response Plan“ in Höhe von zwei Milliarden US-Dollar beteiligt und wie sichergestellt wird, dass lokale Hilfsorganisationen, Flüchtlings- und Frauenorganisationen zu diesen Mitteln Zugang haben.