+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Weltweite Rezession erwartet

Finanzen/Antwort - 30.04.2020 (hib 448/2020)

Berlin: (hib/HLE) Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet für das Jahr 2020 eine weltweite Rezession mindestens im Ausmaß der Finanzkrise. Für das Jahr 2021 werde aber eine Erholung erwartet, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/18644) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/18312), die sich nach den Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Finanzstabilität in der Eurozone erkundigt hatte. Für den Euroraum sei vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung sowie der beschlossenen und zukünftigen Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen mit negativen Auswirkungen auf das Steueraufkommen zu rechnen, erwartet die Bundesregierung. Außerdem sei mit steigenden Ausgaben zu rechnen.