+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fehlverwendung von Hilfen in Afghanistan

Auswärtiges/Antwort - 04.05.2020 (hib 457/2020)

Berlin: (hib/AHE) Die Bundesregierung beziffert die Gesamthöhe der Fehlverwendung deutscher Mittel in Afghanistan im Zeitraum 2009 bis 2020 auf 483.972 Euro. Unter einer veruntreuten oder fehlgeleiteten Geldsumme werde in diesem Zusammenhang eine bewusst fehlerhafte beziehungsweise missbräuchliche Verwendung von Mitteln verstanden, welche zu einer Mittelrückforderung führe, heißt es in der Antwort (19/18829) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/17721). Bei dieser handelt es sich um eine Nachfrage zur Antwort auf die Große Anfrage auf Drucksache 19/16274.