+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zahlung an ehemalige Bundesbedienstete

Auswärtiges/Antwort - 06.05.2020 (hib 468/2020)

Berlin: (hib/AHE) In den Jahren 2013 bis 2019 haben keine ehemaligen Bundesbedienstete und von 2013 bis 2017 keine Pensionäre Zahlungen aus dem Etat des Auswärtigen Amtes für Beratungs- und Unterstützungsleistungen erhalten. Wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/18817) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/17994) weiter hervorgeht, erhielten 2018 ein und 2019 zwei Pensionäre solche Zahlungen. Bei den Leistungen handelte sich den Angaben zufolge um Beratertätigkeiten sowie um die Teilnahme an internationalen Expertentreffen im Bereich der Abrüstung und Rüstungskontrolle.