+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Visas-Wartezeiten an Auslandsvertretungen

Auswärtiges/Antwort - 06.05.2020 (hib 468/2020)

Berlin: (hib/AHE) Im Jahr 2019 sind 129.096 Visaanträge mit dem Aufenthaltszweck Familienzusammenführung und 39.039 zur erleichterten Beschäftigungsaufnahme in Deutschland - der sogenannten Westbalkan-Regelung - bearbeitet worden. Außerdem sind 13.176 Anträge von Hochschulabsolventinnen und -absolventen („Blaue Karte EU“) und 6.742 von Forschern und Wissenschaftlern bearbeitet worden, wie aus der Antwort der Bundesregierung (19/18809) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/17905) hervorgeht. Bei den Zahlen sei zu beachten, dass die statistische Erfassung manuell erfolge und es daher zu Ungenauigkeiten kommen könne.

Für eine Reihe von Ländern werden zudem die Wartezeiten für einen Termin in der Visastellen der jeweiligen Auslandsvertretungen genannt. Sie reichen demnach von wenigen Tagen bis zu mehr als einem Jahr.