+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Höhere Reisekosten der Bundeskanzlerin

Haushalt/Unterrichtung - 12.05.2020 (hib 490/2020)

Berlin: (hib/HLE) Die Bundesregierung hat eine Aufstellung der über- und außerplanmäßigen Ausgaben und Verpflichtungsermächtigungen im vierten Vierteljahr des Haushaltsjahres 2019 als Unterrichtung (19/19085) vorgelegt. Darin heißt es unter anderem, dass aus Anlass von Auslandsdienstreisen der Bundeskanzlerin 350.000 Euro zusätzlich genehmigt worden seien. Der Ansatz hatte laut Haushaltsplan insgesamt 1,1 Millionen Euro betragen.