+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
25.05.2020 Inneres und Heimat — Antwort — hib 527/2020

Antisemitische Internetseite

Berlin: (hib/PK) Die Ende November 2015 eingerichtete Internetseite „judas.watch“ weist nach Einschätzung der Bundesregierung eine antisemitische Ausrichtung auf. Die Seite nehme für sich in Anspruch, einen „jüdischen Einfluss“ zu verdeutlichen, heißt es in der Antwort (19/19178) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/17966) der Linksfraktion.

Ziel der Betreiber sei es, Beweise für die Existenz eines Netzwerks zu sammeln, das gegen „weiße Menschen und ihre Interessen“ agiere und Demokratien untergrabe. Als Herkunftsland des Seitenanmelders sei Panama angegeben. Eine Kontakt- oder E-Mail-Adresse des Anmelders sei nicht bekannt.

Marginalspalte