+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Untersuchungen in Brasilien dauern an

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Antwort - 27.05.2020 (hib 547/2020)

Berlin: (hib/JOH) Die Untersuchungen der zuständigen brasilianischen Behörden zu den Vorwürfen gegen die Nichtregierungsorganisation (NGO) „Brigada de Incendio de Alter do Chão“ dauern nach Kenntnis der Bundesregierung noch an. Daher gebe es keine belastbare Grundlage für die Vorwürfe, wonach die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) an dem Monitoring und der Evaluation von freiwilligen Feuerwehrleuten auch im Bundesstaat Pará involviert gewesen sei und noch wäre, schreibt sie in einer Antwort (19/19398) auf eine Kleine Anfrage (19/17557) der AfD-Fraktion. Der NGO wird Brandstiftung in einem Amazonasschutzgebiet vorgeworfen.