+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Auswirkungen der Strukturreform 2030

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 12.06.2020 (hib 604/2020)

Berlin: (hib/JOH) Die Umsetzung und Auswirkung der Strukturreform des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung „BMZ 2030“ besonders im Hinblick auf die Themen und die Länderliste der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist Thema einer Kleinen Anfrage (19/19764) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Unter anderem wollen die Abgeordneten wissen, welche Rolle die Kolonialgeschichte Deutschlands bei der Auswahl der Partnerländer und der Themenschwerpunkte spielt. Außerdem fragen sie, wann und wie bisherige Partnerländer darüber informiert wurden, dass sie aus der bilateralen Zusammenarbeit herausgefallen sind.