+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Gefahr durch Drohnenkollision thematisiert

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 16.06.2020 (hib 612/2020)

Berlin: (hib/HAU) Wie die Vorrangregelung zwischen Drohnen und Fluggeräten mit Personen an Bord und die Ausweichregeln zwischen Drohnen und Luftfahrzeugen im deutschen Luftraum auszugestalten sind, möchte die AfD-Fraktion von der Bundesregierung wissen. In einer Kleinen Anfrage (19/19770) erkundigen sich die Abgeordneten außerdem, wie die Bundesregierung die Gefahr einschätzt, die im Falle einer Kollision von 25 Kilogramm schweren Drohnen in 120 Metern Höhe für bemannte Luftfahrzeuge ausgeht.