+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

17.06.2020 Kultur und Medien — Wahlvorschlag — hib 618/2020

Kandidatin der AfD für Kuratoriumswahl

Berlin: (hib/AW) Für die Wahl in das Kuratorium der „Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ benennt die AfD-Fraktion erneut ihre Abgeordnete Nicole Höchst (19/19254). Die Parlamentarierin hat bereits sieben Mal für das Gremium kandidiert, verpasste aber in allen Wahlgängen die erforderliche Mehrheit der Stimmen. Zwar stehen allen Fraktionen des Bundestages ein Sitz im Kuratorium der Stiftung zu, die vorgeschlagenen Mitglieder müssen sich jedoch einer Wahl im Plenum stellen.

Marginalspalte