+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

23.06.2020 Inneres und Heimat — Antwort — hib 651/2020

Verstöße an Grenzen in Rheinland-Pfalz

Berlin: (hib/STO) In den ersten vier Monaten dieses Jahres sind nach Kenntnis der Bundesregierung an den deutschen Grenzen in Rheinland-Pfalz beziehungsweise im dortigen Grenzgebiet bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern insgesamt 132 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie neun Verstöße gegen das Waffengesetz registriert worden. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/19919) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/19683) hervor. Danach wurden dort im Zeitraum vom 1. Januar bis 30. April insgesamt 112 Haftbefehle vollstreckt.

Marginalspalte