+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fragen zum Thomas-Cook-Bundportal

Recht und Verbraucherschutz/Kleine Anfrage - 29.06.2020 (hib 680/2020)

Berlin: (hib/MWO) Nach der Hilfe der Bundesregierung für Kunden des insolventen Reisekonzerns Thomas Cook erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/20294). Die Bundesregierung hatte nach der Thomas-Cook-Pleite entschieden, Zahlungsausfälle zu Lasten von Kunden auszugleichen, wie die Fragesteller schreiben. Es sei jedoch fraglich, wie gut das Online-Verfahren angenommen wird und welche weiteren Schritte die Bundesregierung plant. Die Abgeordneten fragen unter anderem, wie viele Anträge mit welcher Summe bisher eingegangen sind und ob bereits bereits Anmeldungen bearbeitet wurden. ?