+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Stationsoffensive der Deutschen Bahn

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 03.07.2020 (hib 713/2020)

Berlin: (hib/HAU) Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) wird mit der Fertigstellung der ersten Station im Rahmen der Stationsoffensive - Coburg-Beiersdorf in Bayern - im Jahr 2020 gerechnet. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/20181) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/19172). Kalkuliert werde mit Investitionskosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro, heißt es in der Antwort. Die DB AG gehe von Stationsentgelteinnahmen in Coburg-Beiersdorf in Höhe von etwa 30.000 Euro pro Jahr aus.