+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Zentraler KI-Campus gefordert

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antrag - 06.07.2020 (hib 718/2020)

Berlin: (hib/SCR) Die AfD-Fraktion fordert die Gründung eines „zentralen KI-Campus als Leuchtturmprojekt“. In einem Antrag (19/20762) argumentiert die Fraktion, dass Deutschland nach Meinung von Experten bei der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz (KI) gute Voraussetzung habe. Um „im immer schärfer werdenden Wettbewerb mit den USA und China zu bestehen“, bedürfe es aber „erheblicher Anstrengungen“. Nach Vorstellung der AfD-Fraktion soll der KI-Campus mit einem am Bruttoinlandsprodukt fest verankerten Fördersatz unterlegt werden. Ziel der Einrichtung soll demnach sein, bei der KI-Entwicklung zu den führenden Nationen zu gehören.

Die Fraktion schlägt vor, den Campus im südwest- oder süddeutschen Raum aufzubauen, da dort die KI-Entwicklung am weitesten vorangeschritten sei. Zudem fordert die Fraktion unter anderem, den Campus mit den bestehenden außeruniversitären Forschungseinrichtungen konsequent zu vernetzen.