+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Keine Überlastung der Verkehrswege

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 07.07.2020 (hib 719/2020)

Berlin: (hib/SCR) Die Bundesregierung geht nicht von einem sprunghaften, die Leistungsfähigkeit der Verkehrswege gefährdeten Wiederanstieg des Gütertransportaufkommens im Zuge der wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise aus. Trotz bestehender Einschränkungen habe der Güterverkehr während der Krise aufrechterhalten werden können, heißt es in einer Antwort (19/20456) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/19616). Ein schrittweises Hochfahren, nach dem sich die Fragesteller erkundigt hatten, sei daher nicht notwendig.