+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Reorganisation der DB Netz AG

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 07.07.2020 (hib 719/2020)

Berlin: (hib/SCR) Die DB Netz AG wird sich voraussichtlich zum 1. Oktober 2021 neu aufstellen. Teil der Reorganisation ist unter anderem die Zusammenlegung der 28 Regionalnetze mit den 34 Produktionsdurchführungen zu 34 Netzen. Wie die Bundesregierung in einer Antwort (19/20487) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/19765) ausführt, ließen sich die Kosten in diesem und im kommenden Jahr für die Zusammenlegung noch nicht beziffern. Ziel sei, die „operativen Netze näher am Kunden“ zu positionieren. Als weitere Kernpunkte der Reorganisation nennt die Bundesregierung mit Verweis auf Angaben der DB AG die Einführung einer Segmentlogik, die Bündelung von Bauaktivitäten und „Kapazitätsmanagement, Fahrplan und Betrieb aus einer Hand“.