+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ziele der Kampagne „Entwicklung wirkt!“

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Antwort - 10.07.2020 (hib 741/2020)

Berlin: (hib/JOH) Die Bundesregierung hat die zivilgesellschaftliche Themenkampagne „Entwicklung wirkt!“ nach eigenen Angaben mit dem Ziel gefördert, mehr Menschen für die Entwicklungspolitik und ihre Ziele zu interessieren und die Erfolge der Entwicklungszusammenarbeit insgesamt stärker in die Breite der Gesellschaft zu tragen. Die Kampagne solle zudem neue Zielgruppen und insbesondere jüngere Menschen erreichen und für bürgerschaftliches Engagement in diesem Bereich werben, erklärt sie in einer Antwort (19/20693) auf eine Kleine Anfrage (19/20089) der AfD-Fraktion. Insgesamt sei für die Initiative eine Bruttoreichweite von 220,9 Millionen Kontakten in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter und YouTube sowie über die Webseite www.entwicklung-wirkt.de gemessen worden. Damit habe sie nach Einschätzung der Bundesregierung ihr Ziel erreicht, bei Menschen, die hauptsächlich digitale Kommunikationswege nutzen, für bürgerschaftliches Engagement zu werben.

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Projektes seien mit 1,99 Millionen Euro veranschlagt worden.