+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Fragen zur Entwicklungszusammenarbeit

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Kleine Anfrage - 17.07.2020 (hib 761/2020)

Berlin: (hib/SAS) Die FDP-Fraktion fragt nach den Bedingungen deutscher Entwicklungszusammenarbeit in den Ländern Süd- und Mittelamerikas vor und nach der Strukturreform BMZ 2030. In einer Kleinen Anfrage (19/21032) wollen die Abgeordneten unter anderem erfahren, welche Maßnahmen und Projekte jährlich seit 2009 im Rahmen der deutschen bilateralen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) in Mittel- und Südamerika durchgeführt wurden und wie hoch dort die im Rahmen der deutschen bilateralen sowie multilateralen EZ geleisteten ODA-fähigen Ausgaben in den Jahren 2009 bis 2019 waren. Außerdem erkundigt sich die Fraktion, anhand welcher Indikatoren die Bundesregierung die Wirksamkeit ihres Engagements in den Ländern Mittel- und Südamerikas bemisst und bewertet.