+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Studie zum Arbeitsrecht thematisiert

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 22.07.2020 (hib 772/2020)

Berlin: (hib/SCR) Die FDP-Fraktion thematisiert eine von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft beauftragte Studie zur „Arbeitsmarktverfassung in Deutschland nach der Corona-Krise“. In einer Kleinen Anfrage (19/21028) erkundigen sich die Liberalen, wie die Bundesregierung einzelne Forderungen aus der Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft bewertet. Die Fraktion führt etwa die Umstellung auf eine wöchentliche statt einer täglichen Höchstarbeitszeit sowie eine zeitweise Aussetzung des Vorbeschäftigungsverbotes an.