+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Trinkwassernotversorgung in Thüringen

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 23.07.2020 (hib 774/2020)

Berlin: (hib/AW) Die AfD-Fraktion verlangt Auskunft über die Trinkwassernotversorgung in Thüringen. In einer Kleinen Anfrage (19/21013) will sie unter anderem wissen, welche Mittel seit 2012 zur Verfügung standen für die Ertüchtigung oder Bohrung von Trinkwassernotbrunnen und wie viele Notbrunnen seit 2010 ertüchtigt und gebohrt wurden. Zudem möchte sie erfahren, an welchen Orten Brunnen ertüchtigt beziehungsweise gebohrt werden müssen, um die Trinkwassernotversorgung in Thüringen zu gewährleisten.