+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ländliche Förderung im Saarland

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 23.07.2020 (hib 776/2020)

Berlin: (hib/FNO) Im Jahr 2019 hat das Saarland Mittel im Umfang von rund 32,3 Millionen Euro für die ländliche Entwicklung erhalten. In einer Antwort der Bundesregierung (19/20947) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/20415) heißt es, der Großteil der Mittel komme von der EU. Die örtlichen Landwirte profitierten von 21,2 Millionen Euro Direktzahlungen aus der ersten Säule der GAP und 5,1 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes. Bundesmittel seien im Rahmen Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (3,9 Millionen Euro), dem Bundesprogramm ländliche Entwicklung (1,6 Millionen Euro) und dem Sonderrahmenplan „Förderung der ländlichen Entwicklung“ (0,5 Millionen Euro) geflossen.