+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grundsicherung während der Corona-Krise

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 23.07.2020 (hib 777/2020)

Berlin: (hib/AW) Die Fraktion Die Linke verlangt Auskunft über das vereinfachte Verfahren zur Beantragung der Grundsicherung während der Corona-Pandemie. In einer Kleinen Anfrage (19/21118) will sie unter anderem wissen, wie viele neue Anträge auf Grundsicherung wurden nach Inkrafttreten des vereinfachten Verfahrens gestellt, wie viele bewilligt und abgelehnt wurden. Zudem möchte sie erfahren, wie viele Anträge abgelehnt wurden, weil der Partner des Antragstellers über ein Einkommen verfügt.