+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

810 Millionen Euro für Heilmittelerbringer

Gesundheit/Antwort - 11.08.2020 (hib 830/2020)

Berlin: (hib/PK) Heilmittelerbringer haben wegen der Coronakrise bis Ende Juni 2020 insgesamt rund 810 Millionen Euro an Ausgleichszahlungen erhalten. Das geht aus der Antwort (19/21308) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/21012) der FDP-Fraktion hervor.

Die durchschnittliche Ausgleichszahlung je Heilmittelerbringer lag den Angaben zufolge bei rund 14.900 Euro. Logopäden erhielten im Schnitt rund 19.400 Euro, Physiotherapeuten rund 17.400 Euro, Ergotherapeuten rund 15.800 Euro, Masseure rund 12.600 Euro und Podologen rund 4.700 Euro.

Da das Infektionsgeschehen rückläufig sei und die Zahl der behandelten Patienten wieder steige, werde eine Verlängerung der Ausgleichszahlungen derzeit nicht für erforderlich gehalten.