+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Obergrenze der Honorare für Spielerberater

Sport/Kleine Anfrage - 19.08.2020 (hib 858/2020)

Berlin: (hib/HAU) Für die Situation der Arbeitsvermittler im Sport (Spielerberater) interessiert sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/21548). Die Bundesregierung soll darüber Auskunft geben, was sie für in Deutschland ansässige Arbeitsvermittler im Sport unternimmt, „damit nationale Vorschriften auch weiterhin Wirksamkeit haben“. Hintergrund der Anfrage ist, dass nach Auffassung der Liberalen eine vom Weltfußballverband Fifa geplante Obergrenze der Honorare für Spielerberater, die durch die Vereine zu zahlen sind, nationalen Regelungen widerspricht, nach denen dort eine solche Begrenzung nicht vorgesehen sei.