+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Bundeszentrale für digitale Aufklärung

Ausschuss Digitale Agenda/Kleine Anfrage - 02.09.2020 (hib 894/2020)

Berlin: (hib/LBR) Danach, wie viele Projektphasen mit welchen konkreten Inhalten durch die Bundeszentrale für digitale Aufklärung geplant sind erkundigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/21910). Auch fragt sie darin, in welcher Weise Zielgruppen mit den Projekten, Veranstaltungen und Initiativen angesprochen werden sollen und wann mit der Umsetzung gerechnet werden kann.