+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Deutsche Teile für türkische Kampfdrohnen

Wirtschaft und Energie/Antwort - 04.09.2020 (hib 905/2020)

Berlin: (hib/FNO) Seit 2002 wurden Exportgenehmigungen in die Türkei für militärische Drohnenteile im Gesamtwert von rund 12,8 Millionen Euro erteilt. In der Antwort der Bundesregierung (19/21683) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/21430) heißt es weiter, dass der größte Warenwert 2016 genehmigt worden ist (7,3 Millionen Euro). Insgesamt habe es 33 Genehmigungen gegeben. Die Antwort gibt detailliert Auskunft über die Exportgenehmigungen der verschiedenen Ausfuhrlistepositionen.