+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

15.09.2020 Auswärtiges — Kleine Anfrage — hib 946/2020

„Strategischer Kompass“ der EU

Berlin: (hib/AHE) Nach Plänen für einen „Strategischen Kompass“ der Europäischen Union erkundigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/22209). Wie die Abgeordneten schreiben, erstelle die EU auf Initiative der Bundesregierung ein neues sicherheitspolitisches Grundlagendokument mit diesem Titel. Gefragt wird unter anderem nach dem Umsetzungsstand, einer gemeinsamen Bedrohungsanalyse und der Bedeutung des „Strategischen Kompass“ für die Sicherheitspolitik der EU-Mitgliedstaaten.

Marginalspalte