+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nachhaltige Mobilität durch Innovationen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antrag - 16.09.2020 (hib 966/2020)

Berlin: (hib/HAU) Die FDP-Fraktion spricht sich dafür aus, den europäischen Emissionshandel auf den gesamten Verkehrssektor auszuweiten. Der dazu vorgelegte Antrag (19/22495) mit dem Titel „Nachhaltige Mobilität durch Innovationen“ steht am Mittwoch auf der Tagesordnung des Bundestages. Darin fordern die Liberalen, in der Verkehrs- und Mobilitätspolitik einen technologieoffenen Ansatz zu verfolgen, „damit Innovationen ermöglicht werden statt sie weiter zu verhindern“. Außerdem wird verlangt, die notwendigen marktwirtschaftlichen, rechtlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen für eine effektive flächendeckende Marktdurchsetzung von alternativen Antrieben und Kraftstoffen zu schaffen, „ohne dabei eine Technologie anderen gegenüber zu bevorzugen“.