+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP fragt nach Bundeszentrale für Digitale Aufklärung

Ausschuss Digitale Agenda/Kleine Anfrage - 24.09.2020 (hib 1001/2020)

Berlin: (hib/LBR) Nach dem Planungsstand und der Konzeption für die Einrichtung der Bundeszentrale für Digitale Aufklärung erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/22523). Auch wollen die Abgeordneten erfahren, wie hoch die veranschlagten jährlichen Haushaltsmittel sind, aus welchen Mitteln die derzeitigen Aktivitäten finanziert werden und welcher Personalbedarf für die Bundeszentrale veranschlagt wird. Ziel der Zentrale soll es laut Bundesregierung sein, die Medienkompetenz der Bürger zu stärken.