+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP erkundigt sich nach Preisgestaltung der DB Systel GmbH

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 14.10.2020 (hib 1095/2020)

Berlin: (hib/HAU) Die Preisgestaltung des Tochterunternehmens der Deutschen Bahn AG (DB AG), der DB Systel GmbH, thematisiert die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/22777). Die Abgeordneten verweisen darauf, dass nach Expertenmeinungen die Zahlungen der Bahn an die eigene IT-Tochter die marktüblichen Preise um bis zu einem 20-Fachen übersteigen. Von der Bundesregierung wollen die Liberalen unter anderem wissen, ob ihr die Höhe der Mehrausgaben pro Jahr wegen der Zahlung möglicherweise nicht marktüblicher Preise an die DB Systel GmbH bekannt ist.