+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Ansprache von jungen Frauen durch den MINT-Aktionsplan

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 16.10.2020 (hib 1102/2020)

Berlin: (hib/ROL) Nach dem MINT-Aktionsplan und der zielgruppengerichteten Ansprache von Mädchen und Frauen erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleine Anfrage (19/23249). Die Fraktion möchte wissen, welche Rolle die gezielte Förderung von MINT-Bildung für Mädchen und junge Frauen im Förderprogramm spielt und wo ein entsprechender Auftrag konkret verankert wird. Die Abgeordneten fragen zudem, anhand welcher konkreter Kennzahlen die Bundesregierung die Wirksamkeit bisheriger sowie bestehender Programme zur Förderung des Anteils von Mädchen und Frauen im MINT-Bereich misst und wie die Bundesregierung vor diesem Hintergrund die den Erfolg bisheriger sowie bestehender Programme zur Förderung des Anteils von Mädchen und Frauen im MINT-Bereich sieht und welche Lehren die Bundesregierung daraus für künftige Programme zieht. Ferner fragt die Fraktion, welche Bedeutung die Bundesregierung derzielgruppengerichteten Ansprache von Mädchen und Frauen bei der MINT-Förderung beimisst.

Die FDP-Fraktion weist darauf hin, dass der Anteil weiblicher Absolventen von Ausbildungsberufen oder Studienfächern im MINT-Bereich deutlich geringer ist als der männliche Anteil. Deshalb gelte es, insbesondere Mädchen und Frauen früh für MINT zu begeistern.