+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Grundrente: Anspruch bei Bezug von Erwerbsminderungsrente

Arbeit und Soziales/Antwort - 20.10.2020 (hib 1116/2020)

Berlin: (hib/CHE) Die Bundesregierung geht davon aus, dass rund fünf Prozent der Begünstigten der Grundrente Bezieher einer Erwerbsminderungsrente sein werden. Das schreibt sie in ihrer Antwort (19/23203) auf eine Kleine Anfrage (19/22758) der AfD-Fraktion.

Die Regierung betont, dass Bezieher einer Erwerbsminderungsrente Anspruch auf die Grundrente haben, wenn sie zum Zeitpunkt der Erwerbsminderung die erforderliche Zahl an Grundrentenzeiten aus dem Erwerbsleben erreicht haben. Die beitragsfreie Zurechnungszeit in der Erwerbsminderungsrente zähle jedoch nicht zu den Grundrentenzeiten, heißt es in der Antwort weiter.