+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Energieeffizienz des elektrischen Eisenbahnverkehrs

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 26.10.2020 (hib 1138/2020)

Berlin: (hib/HAU) Für das Förderprogramm „Richtlinie über die Förderung der Energieeffizienz des elektrischen Eisenbahnverkehrs“ sind laut Bundesregierung bis zum 30. Juni 2020 fünf Anträge für das Jahr 2019 eingereicht worden, von denen einer nicht fristgemäß erfolgt ist. Das geht aus der Antwort der Regierung (19/23270) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/22714) hervor.

Auf die Frage, wie die Bundesregierung den Erfolg des Förderprogramms bewertet, heißt es in der Antwort: Nach dem Abschluss des ersten Bewilligungsjahrs könnten noch keine weitergehenden Bewertungen vorgenommen werden. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Krise werde derzeit geprüft, ob und wenn ja wie die Förder-Richtlinie angepasst werden sollte.