+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD-Fraktion thematisiert Tötung von Seehunden

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 28.10.2020 (hib 1157/2020)

Berlin: (hib/CHB) Die AfD-Fraktion will wissen, wie viele Seehunde an der deutschen Nordsee seit Einstellung der offiziellen Jagd auf diese Tiere im Jahr 1974 durch Jagdausübungsberechtigte erlegt worden sind. In einer Kleinen Anfrage (19/23579) erkundigt sich die AfD-Fraktion außerdem, ob die Bundesregierung plant, den Seehund aus der Liste der jagdbaren Tiere nach Bundesjagdgesetz zu streichen.