+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

29.10.2020 Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung — Kleine Anfrage — hib 1170/2020

Linke erkundigt sich nach Impfstoffverteilung

Berlin: (hib/JOH) Ob sich die Bundesregierung gemeinsam mit der EU dazu verpflichten wird, dass COVID-19 Impfstoffe nach dem Mechanismus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für gerechte Verteilung („Equitable Allocation Framework“) global nach dringendstem Bedarf verteilt werden, will die Fraktion Die Linke mittels einer Kleinen Anfrage (19/23627) erfahren. Auch fragt sie, inwieweit sich die Bundesregierung dafür einsetzt, dass ein spezieller Impfstoff-Lagerbestand für Bevölkerungsgruppen in humanitären Krisengebieten wie geflüchtete Menschen, Asylsuchende und marginalisierte Bevölkerungsgruppen aufgebaut wird.

Marginalspalte