+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

FDP erkundigt sich nach Reisewarnungen

Auswärtiges/Kleine Anfrage - 03.11.2020 (hib 1185/2020)

Berlin: (hib/AHE) Nach Reisewarnungen und Rückkehrererfassung im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/23653). Die Abgeordneten wollen unter anderem erfahren, für welche Länder nach aktuellem Stand durch das Auswärtige Amt pauschale Reisewarnungen beziehungsweise differenzierte Teilreisewarnungen herausgegeben werden. Außerdem soll die Bundesregierung angeben, aus welchen Gründen solche Teilreisewarnungen für bestimmte Länder scheitern.