+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Unerlaubte Einreisen und vollzogene Abschiebungen

Inneres und Heimat/Antwort - 04.11.2020 (hib 1195/2020)

Berlin: (hib/STO) Über die Zahl unerlaubter Einreisen und vollzogener Abschiebungen im vergangenen Jahrzehnt berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/23664) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/23428). Danach stieg die Anzahl der Feststellungen von unerlaubt Eingereisten gemäß der polizeilichen Eingangsstatistik der Bundespolizei (PES) von 17.831 im Jahr 2010 auf 217.237 im Jahr 2015, um danach auf 40.610 im vergangenen Jahr zurückzugehen. Die Zahl der vollzogenen Abschiebungen stieg den Angaben zufolge gemäß PES von 7.558 im Jahr 2010 auf 25.375 im Jahr 2016 und sank anschließend auf 22.097 im Jahr 2019.