+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

DB AG plant keine Stilllegungen von Bahnhöfen im Saarland

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 04.11.2020 (hib 1197/2020)

Berlin: (hib/HAU) Die Deutschen Bahn AG (DB AG) hat nicht vor, Verkehrsstationen im Saarland stillzulegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (19/23538) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/22334) hervor. Seit 1990 hat die DB AG der Antwort zufolge neun Verkehrsstationen stillgelegt.

An 68 der 77 derzeit durch die DB AG im Saarland betriebenen Verkehrsstationen werden laut Bundesregierung noch nicht alle Merkmale einer uneingeschränkten Barrierefreiheit erfüllt. „Die Erfüllungsgrade der meisten Einzelmerkmale der Barrierefreiheit liegen jedoch deutlich höher“, heißt es in der Antwort. Bis 2025 sei geplant, an neun Stationen die Barrierefreiheit weiter zu verbessern.