+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD will Strompreise senken

Wirtschaft und Energie/Antrag - 05.11.2020 (hib 1201/2020)

Berlin: (hib/PEZ) Die AfD-Fraktion fordert in einem Antrag (19/23953) ein Absenken der Strompreise. Die Energieversorgung müsse auf marktwirtschaftliche Basis gestellt werden, erklären die Abgeordneten. Dazu solle Energieversorgungsunternehmen die erforderliche Freiheit bezüglich der verwendeten Energieträger und Technologien eingeräumt werden. „Planwirtschaftliche Eingriffe in den Energiemarkt“ seien zu unterlassen, so die AfD-Fraktion weiter. Außerdem solle die Stromsteuer ab dem kommenden Jahr auf den EU-Mindestsatz gesenkt werden.