+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

05.11.2020 Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung — Antrag — hib 1202/2020

AfD fordert Einblick in GIZ-Ergebnisbericht

Berlin: (hib/JOH) Die AfD-Fraktion fordert die Bundesregierung in einem Antrag (19/23954) auf, den vollständigen Ergebnisbericht der Externen Qualitätskontrolle der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) des Jahres 2018 sowie alle früheren und künftigen Ergebnisberichte „unverzüglich“ dem Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zuzuleiten. Trotz Ausschöpfung aller parlamentarischer Frage- und Informationsrechte weigere sich das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die Abgeordneten des Bundestages über die konkreten Inhalte des Ergebnisberichts zu informieren, heißt es in der Begründung.

Den Antrag will der Bundestag heute ohne Debatte zur weiteren Beratung an den federführenden Entwicklungsausschuss überweisen.

Marginalspalte