+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Universal-Corona-App nicht geplant

Gesundheit/Antwort - 11.11.2020 (hib 1226/2020)

Berlin: (hib/PK) Die Corona-Warn-App (CWA) soll nach Angaben der Bundesregierung nicht mit anderen Anwendungen zusammengeführt werden. Die Entwicklung einer Universal-App sei zum jetzigen Zeitpunkt beim Robert-Koch-Institut (RKI) nicht geplant, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/24083) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der AfD (19/23562).

Entscheidend für die hohe Akzeptanz der CWA sei das Vertrauen der Bevölkerung in die Anwendung. Dies werde insbesondere durch den datensparsamen, dezentralen Ansatz erreicht. Das RKI werde davon auch in Zukunft nicht abweichen. Die CWA werde ein eigenständiges Instrument zur Pandemie-Bekämpfung bleiben.