+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Luftschadstoffwerte

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 18.11.2020 (hib 1254/2020)

Berlin: (hib/CHB) Mit einer Kleinen Anfrage (19/24179) will die FDP-Fraktion in Erfahrung bringen, wie sich während des ersten Lockdowns vom 17. März bis 15. April 2020 die Konzentration an Feinstaub, Stickoxiden und Kohlenmonoxid in der Luft verändert hat. Außerdem möchte sie wissen, ob sich die Bundesregierung für eine Abschaffung der Fahrverbote für Diesel-Pkw einsetzt. Hintergrund der Kleinen Anfrage ist der Umstand, dass sich nach Angaben der Fragesteller die Stickoxid-Werte während der Corona-Beschränkungen nicht verbessert haben.